Sprungmarken

Service navigation

Fakultät für Informatik Logo-Text ESS

Hauptnavigation

Betriebssysteme, Rechnernetze und verteilte Systeme 1 (SS2009)
Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Überblick

Pflicht-Vorlesung BSRvS1

FAQ zur Modulteilung

Das Bachelor-Modul BSRvS wird in die Module BS und RvS aufgeteilt. Die sich dadurch ergebenden Fragen haben wir in einer FAQ gesammelt.

Kombinierte BSRvS1/2-Klausur: Haupttermin

  • Termin: Montag, 08.02.2010
  • Einsichtnahme:
    Mo., 08.03.2010, von 10:00-12:00 in der OH-14/Raum 104

Kombinierte BSRvS1/2-Klausur: Nebentermin

  • Termin: 22.03.2010
  • Audimax: BSRvS1+2 (Kombiklausur für BA Inf., BA AI)
    HG2, HS3: BSRvS2 (BA Lehramt, Dipl. Inf., Dipl. AI, Dipl. Log.)
    HG2, HS3: RvS (BA Inf., BA AI)
  • Zugelassene Hilfsmittel: keine
  • Dokumentenechten, schwarzen oder blauen Stift verwenden
  • Studenten- und Lichtbildausweis mitbringen
  • -->
  • Einsichtnahme:
    Mo., 10.05.2010, von 10:00-12:00 im GB5 (Raum 420) (Studenten- und Lichtbildausweis nicht vergessen!)

Termine

Zeit Raum Dozent
Vorlesung Mo. 12:15-13:45 HG2, HS5 Prof. Dr.-Ing. Olaf Spinczyk
Übung Di. 10:15-11:45 GB5, 420 Oliver Dohndorf
GB4, 113 Horst Schirmeier
Di. 14:15-15:45 OH-16, E07 Jan Kleinsorge
Di. 16:15-17:45
Mi. 10:15-11:45 OH-14, 304 Christian Kleine-Cosack
Mi. 14:15-15:45 GB5, 420 Oliver Dohndorf
Mi. 14:15-15:45 OH-16, 205 Alexander Lochmann
Mi. 16:00-17:30
Rechnerübung Mo. 14:00-16:00 GB4, 006 Sebastian Skibinski
Do. 10:00-12:00

Inhalt

Rechnerhardware und Systemsoftware bilden zusammen eine integrale Plattform, über die es erst möglich wird, Anwendungssoftware auszuführen. Der Vorlesungszyklus BSRvS 1/2 widmet sich diesem Themenfeld und soll in die Grundlagen und Architekturkonzepte von Betriebssystemen, Kommunikationssystemen, Middleware-Plattformen und anderen Unterstützungssystemen für verteilte Anwendungen einführen. Die Vorlesung BSRvS1 konzentriert sich dazu auf den klassischen Themenbereich "Betriebssysteme". Es sollen die Gesamtarchitektur und die wichtigen Komponenten sowie zentrale Funktionen insbesondere der Komponenten "Prozessverwaltung", "Ein/Ausgabe", "Dateiverwaltung" und "Speicherverwaltung" erläutert werden.