Sprungmarken

Service navigation

Fakultät für Informatik Logo-Text ESS

Hauptnavigation

Betriebssysteme - Last Chance Test (SS2010)
Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Last Chance Test

Der Last Chance Test bietet Studentinnen oder Studenten, die eine bis maximal drei Übungsaufgaben nicht mit mindestens 50% der Punkte geschafft haben, die letzte Chance, doch noch die Kriterien für die BS-Studienleistung (bzw. den Teilnahmeschein) zu erfüllen.

Das Wichtigste kompakt

Datum und Uhrzeit:20.07.2010 10:00 (s.t.!)
Ort (Raum): Studenten mit einer nicht bestandenen Aufgabe:
  • Matr.-Nr. 80000–130450: GB4, Raum 318
  • Matr.-Nr. 130451–135000: GB5, Raum 324
  • Matr.-Nr. 135001–150000: GB5, Raum 420
Studenten mit zwei nicht bestandenen Aufgaben: GB4, Raum 228
Studenten mit drei nicht bestandenen Aufgaben: PAV6, Raum 18
Art des Tests: Schriftliche Aufgaben (nicht am Rechner)
Stoffumfang: Die Themekomplexe, in denen die nicht bestandenen Aufgaben angesiedelt waren: Jede/r Student/in bekommt einen für sie/ihn maßgeschneiderten Test!
Bearbeitungsdauer: 30 Minuten für jeden Themenkomplex, d.h. je nach Anzahl der nicht bestandenen Aufgaben insgesamt 30, 60 oder 90 Minuten (wobei ihr euch die Zeit für die einzelnen Themenkomplexe selbst einteilen könnt)
Zugelassene Hilfsmittel: Ein DIN-A4-"Spickzettel" (siehe unten)
MitzubringenStudenten- und Lichtbildausweis; Stift; Spickzettel

Niveau der Aufgaben

Bereitet euch gründlich vor: Die Aufgaben werden sich auf Klausurniveau bewegen, und wir haben vor, nur die Studenten durchkommen zu lassen, die sich noch einmal richtig "reingehängt" haben, oder die zu Unrecht bei einer Aufgabe nicht genügend Punkte bekommen haben. Es wird sowohl Stoff aus der Übung (C-Systemprogrammierung) als auch rein theoretischer Stoff aus der Vorlesung abgefragt.

Spickzettel

Bei dem zugelassenen Spickzettel handelt es sich um ein selbst handgeschriebenes DIN-A4-Blatt, das ihr doppelseitig beliebig vollschreiben dürft. Auf dem Zettel ist oben rechts der Name und die Matrikelnummer einzutragen. Am Ende wird der Spickzettel mit eingesammelt. Wir geben die Spickzettel nicht zurück.

Tipps zur Vorbereitung

  1. Die Aufgaben, bei denen weniger als 50% der Punkte erreicht wurden, komplett alleine lösen. Wer Probleme hat, kann sich in der Rechnerübung noch einmal helfen lassen.
  2. Vorlesungs- und Übungsfolien zu den entsprechenden Themen lesen. Die relevanten Vorlesungsteile sind
    • für A0: "2. Abstraktionen"
    • für A1: "3. Prozesse" und "4. Scheduling"
    • für A2: "5. Synchronisation"
    • für A3: "6. Verklemmungen" (Synchronisation muss man natürlich auch verstanden haben, ohne Synchronisation keine Verklemmungen ...)
    • für A4: "8. Speicherverwaltung" und "9. Virtueller Speicher"
    • für A5: "10. Ein- und Ausgabe" und "11. Dateisysteme".
    Außerdem wird das Verständnis des C-Crashkurses vorausgesetzt.
  3. Die entsprechenden Kapitel im Lehrbuch von Silberschatz oder Tanenbaum nachlesen, insbesondere bei Problemen mit dem Verständnis der Folien.

Ergebnisse und Einsichtnahme

Die Ergebnisse werden, wie bei den regulären Aufgaben, über das Abgabesystem bekanntgegeben. Einsichtnahme in den korrigierten Test ist nach persönlicher Absprache mit Horst Schirmeier im Raum E03 in der Otto-Hahn-Str. 16 möglich.

Viel Erfolg!